Dritthöchstes Kreuz der Welt in Krasnojarsk

Sibirischer Metropolit bezeichnet Kreuz als Symbol der Nächstenliebe und der „kreativen Kraft für das Vaterland!

0
408
Foto: © ASever at Russian Wikipedia (Quelle: Wikimedia; Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

Moskau, 04.03.19 (poi) Das höchste Gedenkkreuz Russlands wurde in Krasnojarsk – der drittgrößten Metropole Sibiriens – gesegnet. Die Kreuzweihe nahm Metropolit Panteleimon (Kutowoj) von Krasnojarsk vor. Das 47 Meter hohe Kreuz von Krasnojarsk gilt als das dritthöchste in der Welt. Wer sich auch immer der sibirischen Metropole nähert, ob im Flugzeug, im Zug oder im Auto, sieht als erstes das gewaltige byzantinische Kreuz. Die Kosten für die Errichtung wurden ausschließlich von den Gläubigen getragen, auch im heutigen Russland wären öffentliche Subventionen für die Errichtung eines Kreuzes nicht möglich gewesen. Metropolit Panteleimon bezeichnete das Kreuz als Symbol der Nächstenliebe, der „kreativen Kraft“ für das Vaterland. Das Kreuz sei ein „Licht der Moralität“. Alle Menschen seien Kinder „des Friedens und der Nächstenliebe“, betonte der Metropolit. Für Russland sei es wichtig, eine Nation zu bleiben, die sich ihrer Geschichte, ihrer Kultur und ihrer Spiritualität erinnert.