Ein neues Buch des Wiener orthodoxen Metropoliten Arsenios

0
64
Foto: © Infodienst Pro Oriente

Der Band „Und das Wort ist Fleisch geworden“ präsentiert „Annäherungen an das Mysterium von Weihnachten“, das letztlich alles menschliche Denken übersteigt
Wien, 03.12.20 (poi) Ein neues Buch des Wiener orthodoxen Metropoliten Arsenios (Kardamakis) ist soeben unter dem Titel „Und das Wort ist Fleisch geworden. Annäherungen an das Mysterium von Weihnachten“ im Verlag der orthodoxen Metropolie von Austria erschienen. In dem Buch werden die theologischen Überlegungen, Ansprachen und Predigten von Metropolit Arsenios zum Weihnachtsfest präsentiert. Sie geben Einblick in das vorsichtige Herantasten an das Mysterium der Geburt des Erlösers, das letztlich alles menschliche Denken übersteigt. In den Texten wird deutlich, dass das Weihnachtsfest alle einlädt, sich im Innersten von diesem Mysterium berühren und verändern zu lassen. In eindrucksvoller Weise arbeitet der Wiener orthodoxe Metropolit seine Überzeugung heraus: „Weihnachten war nicht nur vor 2.000 Jahren – es ereignet sich hier und heute!“ Die Überlegungen von Metropolit Arsenios machen deutlich, dass die Geburt von Jesus Christus ein Ereignis ist, „das den Lauf der Menschheitsgeschichte für immer verändert hat“.
Der 1973 in Heraklion auf Kreta geborene orthodoxe Bischof ist seit 2011 Metropolit von Austria und Exarch von Ungarn und Mitteleuropa des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel. Vorbestellungen des 144 Seiten umfassenden Bandes sind ab sofort möglich: E-Mail: redaktion@metropolisvonaustria.at, 1010 Wien, Fleischmarkt 13, Tel.: 01/533 38 89, Fax: 01/533 38 89-17.
Das Buch des Metropoliten hat bereits über Österreich hinaus Interesse geweckt. So berichtete u.a. die griechische Website „Orthodox Times“ über das Buch und fügte hinzu, dass die Lektüre allen von „spirituellem Nutzen“ sein werde.