“Europa Nostra”-Preis für Restaurierung einer Kirche auf Naxos

Griechische und Schweizer Experten haben Wandmalereien aus dem 8./9. Jahrhundert bewahrt und wieder sichtbar gemacht – Überreichung beim ersten “Gipfel” über das europäische kulturelle Erbe am 22. Juni in Berlin

0
229
Foto: © Rol1000 (Quelle: Wikimedia, Lizenz: GNU Free Documentation License)

Athen, 20.05.18 (poi) Die Restaurierung eines der wichtigsten Gotteshäuser Griechenlands, der Kirche Agia Kyriaki auf der Insel Naxos, wird mit dem “Europa Nostra”-Preis ausgezeichnet. Damit wird insbesondere die Arbeit von griechischen und Schweizer Experten bei der Bewahrung und Wiedersichtbarmachung der aus dem 8./9. Jahrhundert stammenden Wandmalereien der Kirche gewürdigt. Der Preis wird gemeinsam von der Europäischen Kommission und der “Europa Nostra”-Stiftung vergeben. Die Überreichung des Preises durch dern EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Tibor Navracsics, und den Präsidenten von “Europa Nostra”, den Opernstar Placido Domingo, erfolgt am 22. Juni in Berlin, während des ersten “Gipfels” über das europäische kulturelle Erbe.

Für den diesjährigen “Europa Nostra”-Preis – der in verschiedenen Kategorien von Konservierung/Restaurierung bis Forschung vergeben wird – gab es insgesamt 163 Bewerbungen aus 31 Ländern, die meisten  (71) betrafen die Kategorie Konservierung/Restaurierung. Die meisten Einreichungen kamen aus Italien und Spanien (je 18), gefolgt von Bulgarien und Deutschland (je zehn) und Griechenland und Serbien (je neun).