Metropolit Serafim feierte am 4. September seinen 70. Geburtstag

0
125
Foto ©: Kai Loges / Akademie RS

Nürnberg – Der Metropolit der Rumänischen Orthodoxen Kirche für Deutschland und Mitteleuropa Serafim (Joantă) feierte am 4. September 2018 die Vollendung seines 70. Lebensjahres. Er wurde am 4. September 1948 in Boholț bei Făgăraş im Gebiet von Braşov (Kronstadt) geboren. Nach seinem Abschluss am Institut für Theologie der Universität in Sibiu im Jahr 1974 besuchte er mit dem Ziel der Promotion das Institut „St. Serge” in Paris, wo er im Jahr 1985 einen Doktortitel in Theologie mit der Arbeit „Le renouveau hesychaste dans les pays roumains (Die hesychastische Erneuerung in den rumänischen Ländern)“, erwarb. 1974 zum Priester geweiht, lehrte er 1986-1989 als Dozent am Theologischen Institut „St. Serge” in Paris, danach 1989-1990 als Beichtvater und Assistent am Theologischen Institut in Sibiu (Hermannstadt). Im März 1990 wurde er zum Bischof-Vikar der Erzdiözese Sibiu mit dem Titel „Fărășanul“ ordiniert und seit 1994 ist er Metropolit der rumänischen Orthodoxen in Deutschland, Mittel- und Nordeuropa. Metropolit Serafim hat an zahlreichen nationalen und internationalen theologischen Konferenzen und Kongressen in Westeuropa teilgenommen. Er hat zahlreiche Artikel in verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht, sowie Interviews, Vorworte von Büchern und Rezensionen in Deutsch, Französisch und Englisch und in anderen Sprachen.