Neuer syrisch-orthodoxer Fernsehkanal “Suboro TV” eröffnet

Patriarch Mor Ignatius Aphrem II.: Der neue Kanal soll die “gute Nachricht” verbreiten und das “authentische spirituelle Erbe” der Kirche von Antiochien zum Ausdruck bringen

0
673
Foto ©: Garzo (Quelle: Wikimedia, Lizenz: Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication)

Beirut, 26.03.19 (poi) Der syrisch-orthodoxe Patriarch Mor Ignatius Aphrem II. hat am 25. März, dem Fest Mariä Verkündigung (das im Libanon als nationaler Feiertag begangen wird), das libanesische Studio des neuen TV-Kanals seiner Kirche (“Suboro TV”) eröffnet und gesegnet. Auf suryoyo wird die Verkündigung des Engels an Maria mit dem Wort “Suboro” bezeichnet. Als “Stimme Antiochiens” werde “Suboro TV” die Aufgabe haben, die “gute Nachricht” vom “Heil der Menschen” zu verbreiten, zu deren Verkündigung Christus seine Jünger aufgerufen habe, sagte der Patriarch. Zugleich werde das über Satellit und “Social media” verbreitete TV-Programm auch das “authentische spirituelle Erbe” der Kirche von Antiochien zum Ausdruck bringen. Wörtlich meinte Mor Ignatius Aphrem II.: “Aus dem Land der Zedern kommt ein TV-Kanal, der das Wort Gottes durch die orientalische Spiritualität und die apostolische Tradition Antiochiens weiterträgt. Dieser TV-Kanal bringt die gute Nachricht nicht nur zu den Christen der syrischen Tradition, sondern zu allen Menschen, wo immer sie stehen mögen”. Das Programm von “Suboro TV” soll aber nicht nur starke spirituelle und liturgische Akzente haben, sondern auch über das Leben der Kirchen in aller Welt berichten. An der Eröffnungszeremonie nahmen auch der armenisch-apostolische  Katholikos von Kilikien, Aram I., und der syrisch-katholische Patriarch Mor Ignatius Yousif III. Younan teil.

Im “Mission Statement” von “Suboro TV” heisst es: “Wir produzieren und verbreiten qualitätvolle Programme, die die spirituellen Bedürfnisse unseres Volkes anerkennen und erfüllen. Wir produzieren aber auch maßgeschneiderte religiöse, kulturelle und soziale Programme für bestimmte Gruppen innerhalb der  Community wie Kinder, Jugendliche usw.

Wir möchten das Evangelium unseres Herrn Jesus Christus, den Glauben der Kirche und die Lehren der Väter der syrisch-orthodoxen Kirche verbreiten. Zugleich möchte ‘Suboro TV’ den Rest der Welt über die Herausforderungen unseres Volkes informieren und multikulturelle Verständigung und religiösen Dialog fördern.

Unsere Programme sollen die Leute aus unserer syrisch-christlichen Tradition, aber auch die nichtsyrischen Seherinnen und Seher bereichern”.

Der Heilige Synod des syrisch-orthodoxen Patriarchats hatte erstmals bereits 2009 vorgeschlagen, einen mit der Kirche von Antiochien verbundenen TV-Kanal einzurichten. 2015 wurde dieser Vorschlag vom Heiligen Synod wieder aufgegriffen. Obwohl es bereits mehrere TV-Kanäle gibt, die auf suryoyo senden oder die syrisch-christliche Tradition pflegen, gab für das Patriarchat dann die Überlegung den Ausschlag, dass es auch einen direkt mit der Kirche verbundenen Kanal geben sollte, der nicht die Ansichten und Visionen bestimmter politischer oder kultureller Gruppierungen spiegelt.

Neben dem Studio im Libanon soll auch ein Studio in Deutschland eingerichtet werden. Zudem ist der Aufbau eines Korrespondentennetzes in Syrien, dem Libanon, im Irak und in der Türkei sowie in den wichtigsten Zielländern der syrisch-orthodoxen Diaspora (wie Deutschland, Schweden, Niederlande, USA, Brasilien, Australien) vorgesehen.