Patriarch Bartholomaios I. würdigt die „Civilta‘ Cattolica“

Gratulationsbrief des Ökumenischen Patriarchen an Pater Spadaro zum 170-Jahr-Jubiläum der Jesuiten-Zeitschrift

0
506
Foto: © Massimo Finizio (Quelle: Wikimedia; Lizenz: Creative Commons Attribution 3.0 Unported)

Konstantinopel-Rom, 05.12.20 (poi) Der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. hat die Jesuiten-Zeitschrift „La Civilta‘ Cattolica“ gewürdigt, die ihr 170-Jahr-Jubiläum feiert. In einem Brief an den Chefredakteur P. Antonio Spadaro SJ schreibt der Patriarch von Konstantinopel, dem Neuen Rom: „Die Zeitschrift ‚La Civilta‘ Cattolica‘ hebt den Beitrag des christlichen Glaubens für die Kultur, die Bedeutung des Dialogs des Christentums mit der Philosophie und den verschiedenen ideologischen Strömungen, mit den Religionen, mit der Wissenschaft und allgemein mit dem Raum der Politik und der gesellschaftlichen Bewegungen hervor – immer auf der Grundlage der Tradition und als Kundgebung des Selbstverständnisses der römisch-katholischen Kirche und ihres Primas“. Der Brief des Patriarchen an Pater Spadaro wurde in der Nr. 4091 der Zeitschrift abgedruckt, die am Samstag erschienen ist.

In dem Brief heißt es weiter: „Die Präsenz und die Tätigkeit der Patres Jesuiten in der Welt, die nahe Kenntnis der verschiedenen Kulturen, das systematische Studium der Religionen, die Beobachtung des wissenschaftlichen Fortschritts, die Analyse und Bewertung der gesellschaftlichen Daten sichern den Artikeln Ihrer Zeitschrift Gültigkeit und Reichtum der Standpunkte“. Aus all diesen Gründen stelle die „Civilta‘ Cattolica“ in der Welt eine harmonische und weise christliche und theologische Stimme dar, „die mit eindrucksvoller Präzision die Dimensionen der großen Probleme der Epoche offenbart und die Richtung, in der die Lösung gesucht werden muss“. Der Patriarch wünscht eine „fruchtbare Fortsetzung des guten Zeugnisses und des Dienstes an der Kirche, an der Theologie und an der Kultur“ durch die Zeitschrift, die die älteste ihrer Art in italienischer Sprache ist.