Stellenausschreibung

Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit & Wissenschaftskommunikation

0
138
Foto: © Thomas Ledl (Quelle: Wikimedia; Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International)

Die Stiftung PRO ORIENTE sucht zur Verstärkung des Teams ihres Generalsekretariats zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin bzw. einen Referenten für Öffentlichkeitsarbeit & Wissenschaftskommunikation.

Seit über 50 Jahren ist die Stiftung PRO ORIENTE eine international anerkannte Akteurin im Bereich des interkonfessionellen und interkulturellen Dialogs und der Konfliktlösung mit Sitz in Wien. Gegründet 1964 vom damaligen Wiener Erzbischof Kardinal Franz König, gehört die Stiftung zur katholischen Kirche und unterstützt aktiv deren Einsatz für Dialog und Verständigung zwischen den Kirchen und Kulturen in Ost und West, insbesondere durch die Förderung des inoffiziellen theologischen Dialogs zwischen der katholischen Kirche und den orthodoxen sowie orientalisch-orthodoxen Kirchen.

Zu den Aufgaben gehört:
• die Identifizierung und Aufbereitung gesellschaftlich relevanter Aspekte der Arbeit von PRO ORIENTE für verschiedene Zielgruppen;
• die Erstellung von journalistischen Texten über Veranstaltungen und Forschungsprojekte der Stiftung;
• die Bearbeitung von Anfragen aus Medien und Öffentlichkeit;
• die Weiterentwicklung und Gestaltung von Formaten zur Kommunikation der Tätigkeit von PRO ORIENTE und zur Forschungsvermittlung;
• die Mitarbeit am Aufbau und die fortlaufende Betreuung einer neuen Website der Stiftung;
• die inhaltliche und organisatorische Begleitung der Arbeit von Generalsekretariat und Gremien; insbesondere Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung konkreter Maßnahmen und Projekte.
Wir erwarten:
• einen universitären Abschluss in einer einschlägigen Gesellschafts- oder Sozialwissenschaft (z. B. Politikwissenschaft, Geschichte, Publizistik, Theologie);
• das Interesse und die Fähigkeit, sich in interkulturelle und interkonfessionell-theologische Fragestellungen einzuarbeiten, um die Perspektiven unserer Gesprächspartner verstehen und nachvollziehen zu können;
• einen guten Blick für den öffentlichen Diskurs, seine Ausdrucksformen und die Rollen, die Religion und Religionsgemeinschaften in ihm einnehmen können;
• ein sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit;
• Erfahrung im Umgang mit Internetkommunikation (Website-Betreuung, social media);
• ein überdurchschnittliches mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch;
• die Identifikation mit den Zielen der bzw. die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche;
• einschlägige journalistische Vorkenntnisse bzw. die Bereitschaft, sich journalistisch fort- oder weiterzubilden.
Wir bieten:
• eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem agilen Team;
• ein international-multikulturelles Arbeitsumfeld;
• die Möglichkeit zu gelegentlichen ein- oder mehrtägigen Reisen, auch ins Ausland;
• eine Vergütung nach dem österreichischen Vertragsbedienstetengesetz, unter Anerkennung etwaiger Vordienstzeiten;
• einen Stellenumfang von bis zu 38,5 Wochenstunden;
• die Möglichkeit zur Teilung der Stelle auf mehrere Teilzeitstellen;
• eine zunächst auf ein Jahr befristete Stelle, mit Aussicht auf Verlängerung bzw. Entfristung.
Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen sind erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie noch Rückfragen? Kommen Sie gerne auf uns zu und sprechen Sie uns an (Tel. +43-1-5338021)!

Ihre Bewerbung, inkl. eines Lebenslaufs und einschlägiger Zeugnisse (Kopien), richten Sie bitte möglichst in elektronischer Form (per E-Mail an: office@pro-oriente.at) bis zum 26. März 2021 an:

Stiftung PRO ORIENTE
Generalsekretär Bernd Mussinghoff
Hofburg, Marschallstiege II
A-1010 Wien