„Terror hat in Österreich keinen Platz“

Erklärung der koptisch-orthodoxen Kirche zu den Attentaten im Herzen Wiens

0
42
Foto: © Gryffindor (Quelle: Wikimedia; Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 2.5 Generic)

Wien, 04.11.20 (poi) „Terror hat in Österreich keinen Platz“, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung der koptisch-orthodoxen Kirche in Österreich zu den Attentaten im Herzen Wiens. Die koptisch-orthodoxe Kirche sei „zutiefst betroffen“, hoffe auf eine rasche Genesung der Verletzten und drücke den Hinterbliebenen der Toten ihr Mitgefühl aus: „Wir beten für Frieden und Sicherheit in unserem hochgeschätzten Land und für das Wohl der Bevölkerung“. Zugleich betonte die koptisch-orthodoxe Kirche das Vertrauen in die Regierung und die hohe Anerkennung für die Leistungen der Polizei, der Rettung und des Bundesheeres.

Der Angriff habe die Absicht gehabt,  in Österreich, einem Land, „das Freiheit und Vergebung lebt“, Angst und Verunsicherung, Spaltung und Hass zu verbreiten, heißt es in der Erklärung der koptisch-orthodoxen Kirche weiter. Das dürfe nicht zugelassen werden. Österreich sei eine Oase der Ruhe und des Friedens im Herzen Europas, in einer Welt, „die von Verfolgungen und Bedrängnissen geprägt ist“. Die koptisch-orthodoxe Kirche bete, dass Jesus Christus das „geliebte Österreich beschützen und mit Erfolg und Wachstum beschenken möge“.

Bereits am Dienstagmorgen wurde in den koptisch-orthodoxen Kirchen in Österreich für die Opfer der Attentate und für den Frieden im Land gebetet.