Ukraine: Bewegung für orthodoxe Einheit gegründet

0
147
Foto: В'ячеслав Ол (Quelle: Wikimedia; Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International)

25.06.2020 (NÖK) In Kiew ist eine zivilgesellschaftliche Bewegung mit dem Namen „Orthodoxe Einheit der Ukraine“ gegründet worden, deren Vorstand aus Wissenschaftlern, Politikern, Vertretern von Religionsgemeinschaften und Journalisten besteht. Die Organisation zielt auf die „Wiederherstellung der Einheit der Orthodoxen in der Ukraine“, indem sie Wege sucht, die Ukrainische Orthodoxe Kirche (UOK), die dem Moskauer Patriarchat untersteht, und die Ende 2018 gegründete Orthodoxe Kirche der Ukraine (OKU) zusammenzubringen.

Die „reale Stimmung im orthodoxen kirchlichen Umfeld in der Ukraine zeugt davon, dass unter den Gläubigen, Geistlichen und Bischöfen beider Kirchen der Wunsch zur Vereinigung dominiert“, heißt es in einem Memorandum des Vorstands. Daher stelle die Bewegung die Frage nach „günstigen Bedingungen für das kirchliche Verständnis der Probleme der orthodoxen kirchlichen Einheit“, nach der Erarbeitung von für beide Kirchen akzeptablen Formen der Vereinigung und der Suche nach realen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit.

In ihrem Memorandum beklagt die Bewegung, dass die orthodoxen Ukrainer seit „sechs Jahrhunderten“ unter der fehlenden Einheit in ihrer Kirche litten. Mit dem Vereinigungskonzil, auf dem im Dezember 2018 die OKU entstand, ist die Bewegung nicht zufrieden, da es lediglich die beiden nicht kanonischen orthodoxen Kirchen der Ukraine, das Kiewer Patriarchat und die Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche, zusammengebracht hatte, nicht aber die von der Weltorthodoxie anerkannte UOK. Nun existierten zwei kanonische Kirchen, die aus rein politischen Gründen weiterhin getrennt seien, heißt es in dem Memorandum weiter.

Missverständnisse und Streit zwischen den Kirchen schwächten die Orthodoxie in der Ukraine und den Staat, das Festhalten an zwei Kirchen würde die Bevölkerung dauerhaft spalten. Eine vereinte Kirche jedoch könnte den ukrainischen Staat weiter stärken. Daher ruft die Bewegung die ukrainischen Orthodoxen auf, die Vereinigung der Orthodoxie und die Schaffung eine einzigen Lokalkirche anzustreben.