Vatikanischer „Außenminister“ Gallagher in Armenien

„Papst Franziskus betet für das armenische Volk“ – Begegnungen mit Präsident Sarkissian und dem armenisch-apostolischen Katholikos-Patriarchen Karekin II.

0
84
Völkermord an den Armeniern 1915

Vatikanstadt-Jerewan, 09.11.19 (poi) Papst Franziskus betet für das armenische Volk. Diese Botschaft hat der vatikanische „Außenminister“, Erzbischof Paul Richard Gallagher, bei einem zweitägigen Besuch in Armenien überbracht, wie „Radio Vatikan“ am Samstag berichtete. Erste Station Gallaghers war am Samstagmorgen das Mahnmal für die Opfer des Völkermords an den Armeniern im Osmanischen Reich („Tsitsernakaberd“). Im Ehrenbuch der Gedenkstätte brachte Erzbischof Gallagher den Schmerz über die Opfer des damaligen Genozids zum Ausdruck: „Möge Gottes Barmherzigkeit denjenigen ewige Ruhe verleihen, die ihr Leben verloren, und möge sie dazu beitragen, im Interesse einer besseren Welt Gerechtigkeit und Respekt in den Beziehungen der Menschen wiederherzustellen. Möge Gott die Nachkommen der Opfer, ihre Familien und die gesamte armenische Nation trösten“. Dem vom jungtürkischen „Komitee für Einheit und Fortschritt“ (Ittihad ve Terakki) ausgelösten Völkermord fielen ab 1915 rund 1,5 Millionen Armenier zum Opfer. Das offizielle Ankara lehnt den Begriff „Völkermord“ für die Ereignisse der Jahre 1915 bis 1923 in den historischen armenischen Gebieten bis heute ab.

Erzbischof Gallagher traf mit dem armenischen Premierminister Nikol Paschinyan und Außenminister Zohrab Mnatsakanyan zusammen. In der anschließenden Pressekonferenz überbrachte Gallagher die Grüße des Papstes, der das Land 2016 besucht hatte. Papst Franziskus bete für das ganze armenische Volk, für dessen Wohlstand, Frieden und Harmonie, so Gallagher. Der vatikanische „Außenminister“ unterstrich die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Armenien und dem Heiligen Stuhl und erinnerte daran, dass Armenien als erstes Land überhaupt vor mehr als 1.700 Jahren das Christentum zur Staatsreligion erhoben hatte.

Nach einer Begegnung mit dem armenischen Präsidenten Armen Sarkissian traf Gallagher am Samstagnachmittag mit dem armenisch-apostolischen Katholikos-Patriarchen Karekin II. zusammen. Für den Abend war ein Treffen mit dem armenisch-katholischen Erzbischof Raphael François Minassian vorgesehen. Am Sonntag feiert Erzbischof Gallagher die Heilige Messe in Gjumri, der Ende 1988 von einem Erdbeben schwer in Mitleidenschaft gezogenen Stadt im Norden des Landes, wo die meisten Katholiken leben.